Liebe Eltern, liebe Kollegen,

wie Sie der Medieninformation entnehmen können, dürfen ab 18. Mai 2020 ALLE Schülerinnen und Schüler wieder in die Grundschule kommen. Ab dem Tag besteht wieder eine Schulbesuchspflicht für alle Kinder. Folgende Regelungen sieht das SMK in Phase 4 vor:

  • Die Kinder sollen im Klassenverband unterrichtet werden. Eine Klassenteilung findet nicht statt.
  • Jeder Klasse bleibt in ihrem Klassenzimmer, eine Nutzung von Fachräumen ist weitestgehend zu vermeiden.
  • Sport- und Schwimmunterricht findet bis Ende des Schuljahres nicht statt.
  • Das allgemeingültige Abstandsgebot gilt nicht im Klassenverband. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist den Schülern und Lehrern freigestellt.
  • Infektionsketten sollen mittels einer konsequenten und täglichen Dokumentation von Kontaktpersonen zurückverfolgt werden können.
  • Schulleitung und Hortleitung stimmen sich über die Umsetzung von Abstands- und Hygieneregeln ab:
    • Ankommen an Schule und Hort,
    • Aufsicht an der Bushaltestelle,
    • Übergangszeiten zwischen Schule und Hort.
  • Der Hort ist für die Betreuungszeiten zuständig. Während der Hortzeiten gibt es kein GTA.
  • Kontrollierter und beschränkter Zugang zu den Einrichtungen/Kindertagespflegestellen und Schulen:
    • Ausschluss von Kindern mit Krankheitssymptomen von COVID-19,
    • Kinder dürfen keinesfalls betreut werden, wenn ein Mitglied des Hausstandes nachweislich an COVID-19 erkrankt ist oder Krankheitszeichen zeigt,
    • Betretungsverbot für Personen, die Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen bzw. erkrankt sind.
    • Eltern versichern täglich vor Beginn des Unterrichts in schriftlicher Form, dass keine allgemeinen Krankheitssymptome der Kinder, insbesondere Husten und erhöhte Temperatur, vorliegen. Dafür wird es ein Formblatt geben.
    • Bei Vorerkranken, deren Krankheitssymptome einer Virusinfektion ähnlich sind (z.B. bei Allergien), wird ein ärztliches Attest benötigt, die die Unbedenklichkeit nachweist.
    • Schule und Hort können bei Zweifel am Gesundheitszustand eine Aufnahme an der Einrichtung ablehnen.
    • Treten während der Betreuung/des Unterrichts Symptome auf, müssen Kinder unverzüglich abgeholt werden.
  • Pausen, Hofpause und Essenspausen werden zeitversetzt gestaltet, so dass sich unsere vier Klassen möglichst nicht treffen.
  • Es wird klar definierte Bringe- und Abholregeln an der Schule geben.
    • Eltern ist das Betreten der Schule in der Regeln nicht erlaubt. 
    • Beim Abgeben und Bringen der Kinder ist von den Eltern ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.
  • Es wird gebeten, dass die Betreuungszeiten nicht auszureizen sind. Das ist die wirkungsvollste Hilfe für die pädagogischen Fachkräfte sowie der Kinder in der Phase der Eingewöhnung.
  • Die Priorisierung auf die Kernfächer wird aufgehoben.
    • Für die Grundschule gilt, dass die Kernfächer fokussiert werden sollen.
    • Über die mögliche Umsetzung verständigen sich die Lehrer am Montag, 11.5., in einer kurzfristigen Dienstberatung.
      • Daher bitten wir darum, dass am Montag möglichst nur die Viertklässler in der Nachmittagsbetreuung sind, bei denen es wirklich notwendig ist. Vielen Dank!
    • Die Sicherung der Grundlagen im Lesen, Schreiben und Mathematik hat Priorität. Die Potenziale aller Fächer können dafür verantwortungsvoll genutzt werden.
    • Es wird somit ab 18.5. für alle Klassen einen angepassten, neuen Stundenplan geben.
  • Bis Ende des Schuljahres wird es keine Hausaufgaben geben.
  • Die notwendigen Bildungsberatungen finden auf schriftlichem, telefonischem und elektronischem Weg statt.
  • Elternabend entfallen. Einzige Ausnahme: 0. Elternabend für die zukünftige Klasse 1.
  • Im ÖPNV müssen die Kinder einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Die seit der Schulschließung geltenden Hygieneregeln müssen weiterhin streng eingehalten und abgesichert werden.
  • Aufgrund der zu ändernden Pausen- und Unterrichtszeiten, sowie der Überwachung von Hygieneregeln, wird in unserer Schule dringend Unterstützung gesucht. Bitte melden Sie sich in der Schule, wenn Sie uns zu Unterrichtszeiten (über einen Honorarvertrag) unterstützen können.

Alle Lehrer danken Ihnen für Ihre bisherige Unterstützung, das Unterrichten zu Hause, die lieben Worte und den regen, elektronischen Austausch.

Wir freuen uns sehr auf alle Kinder.

Mit einem geänderten Stundenplan versorgen Sie die Klassenlehrer spätestens am Donnerstag, 14.05.2020.

Bei Fragen und Sorgen rufen oder schreiben Sie mich gerne an.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Jacqueline Rahm
Schulleiterin