Gesangverein Stadt Wehlen e.V.

Kurzer Abriss der Geschichte des Gesangvereins Stadt Wehlen
nach einem Aufsatz von Barbara Tittel. Redaktionelle Überarbeitung durch C. Neise

Der Gesangverein Wehlen ist ein junger, kleiner, aber leistungsfähiger gemischter Chor mit Sängerinnen und Sängern aus Stadt Wehlen.   Er ist 1986 (wieder) entstanden, zu einer Zeit, in der Traditionsbe- wusstsein und Vereinsleben mit nicht-kommunistischer Ausrichtung staatlich nicht gerade gefördert wurden.

Zu den historischen Wurzeln des Gesangvereins:

Gründung im Jahre 1925 unter Chorleiter Erich Ehlig, Lehrer in Stadt Wehlen. Ab 1946 war neuer Chorleiter Herbert Gottlöber, Musiker und Musiklehrer. Es gab wöchentliche Übungsabende mit dem Chor und einer Musikgruppe und öffentliche Auftritte zur Urlauberbetreuung. In dieser Zeit wurde das Repertoire qualitativ erweitert, z.B. um den Freiheitschor aus „Nabucco“.

Chorleiter von 1962 bis 1964 war Willy Bernhardt, Musiker und Kapellmeister. In diese Zeit fällt die Vertonung des „Wehlliedes“, eines Textes von Heide Willeke:

Du sonniges Wehlen, du Perle der Schweiz.
Du liebliches Städtchen mit eigenem Reiz.
Du bist für mich alt, doch stets wieder neu,
Du sonniges Wehlen, dir halt ich die Treu.

Von 1964 bis ca. 1980 war Chorleiter der Lehrer Erich Kaulfuß aus Pirna, danach kam es (leider) zu einer Unterbrechung bis zum Jahre 1986. In diesem Jahr wurde der Chor unter dem Namen „Volkschor“ mit 35 Männern und Frauen neu gegründet. Die Leitung des Chores hat seither >>> Gernot Jerxsen.

Im Jahre 1987 hatte der neue Chor seinen ersten öffentlichen Auftritt, seinerzeit wurde er mit dem Prädikat „Gut“ eingestuft. In den folgenden Jahren ab 1989 gab der Chor Weihnachtskonzerte, er gestaltete unter dem Titel „Geselliges Singen“ Veranstaltungen, die zu kulturellen Höhepunkten des Ortes und der Region wurden. Es folgten Auftritte zur Urlauberbetreuung, zu Weinabenden, zur Sonnenwendfeier und zu Seniorenfeiern, am 1. Mai, zum Adventsliedersingen im Seniorenheim Wehlen, im Krankenhaus und im Pflegeheim Pirna.  

Leider ging die Mitgliederzahl nach der politischen Wende 1989 stark zurück. So gab es kurzzeitig z.B. nur eine Baßstimme im Volkschor. Auch dem Kirchenchor (Kantorei Wehlen) ging es nicht viel anders, deshalb schlossen sich beide Chöre im Herbst 1990 zu einem Chor zusammen. Dies ist die Geburtsstunde des

„Gesangverein Wehlen“.

Der junge Gesangverein bestand damals aus ca. 25 Sängerinnen und Sängern aus Wehlen, die eng mit der Tradition des Volksliedes verwurzelt sind. Dadurch konnte der Chor seine natürliche Ausstrahlung erhalten. Das Repertoire umfaßt ca.  150 Lieder, die hauptsächlich vierstimmig und „a capella“ aufgeführt werden. Dazu gehören Heimat-, Wander-, Liebes-, Trink- und Weinliedern genauso wie Liedgut aus dem 16. und 17. Jahrhundert sowie geistlicher Literatur bis hin zur Gegenwartsliteratur.
Das breitgefächerte Angebot ist eine kulturelle Bereicherung für den Veranstaltungskalender des Ortes insbesondere auch für die Betreuung der Gäste in der Urlaubssaison, es reicht von eigenen Konzerten (Weihnachtskonzerte, geistliche Konzerte) über das gesellige Singen (Sonnenwendfeier, Weinabende, Kirmes) bis hin zum Chortreffen mit Chören der Sächsischen Schweiz und anderer Bundesländer.

Im Jahre 1995 konnte in gemeinsamer Produktion mit Chören des Sächsischen Raumes eine
>>> Musikkassette herausgebracht werden (s.u. links). Der vorläufige künstlerische Höhepunkt war das Jubiläumskonzert anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Gesangvereins im Jahre 1996. Gemeinsam mit mehreren Chören und dem Sinfonieorchester Pirna erlebten die ca. 250 Besucher - u.a. aus Wangen im Allgäu - ein begeisterndes Konzert auf dem Marktplatz von Stadt Wehlen.

                                         
 MC-Hülle "Klingende Grüße..." aus dem Jahre 1995                  CD-Hülle "Sommermusiken Benefizkonzert" aus 2003

Nach dem Hochwasser 2002 wurde ein Benefizkonzert für die Wiederherstellung unserer stark beschädigten Stadt Wehlener Kirche gegeben und im Jahre 2003 entstand eine >>> CD in Gemeinschaftsarbeit mit dem befreundeten Rintelner Madrigalchor (s.o. rechts). In die gleiche Zeit fällt schließlich die Gründung als "Gesangverein Stadt Wehlen e.V.", ein Versuch, unsere Handlungsfähigkeit gegen den weiter fortschreitenden Mitgliederschwund verbessern zu können.

Im Jahre 2006 feierten wir zusammen mit vielen Gastchören unser 20-Jähriges Jubiläum auf dem Marktplatz von Stadt Wehlen. Rein zufällig sollte am gleichen Tage der >>> Malerweg, dessen erste Station die Stadt Wehlen ist, von Ministerpräsident Prof. Dr. Georg Milbradt (im Auftrag des Tourismusverbands Sächsische Schweiz) im Rahmen einer Festveranstaltung feierlich eröffnet werden, wozu unser Chorjubiläum als "künstlerische Kulisse" sehr willkommen war, lesen Sie dazu auch unseren
>>> extra Beitrag.